Colon-Hydro-Therapie

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine Spülung des Dickdarms mit temperiertem Wasser. Der Patient liegt entspannt in bequemer Rückenlage und bekommt mehrere Spülgänge. Das warme Wasser entspannt und lockert die Darmmuskulatur. Unterstützend dazu massiert der Therapeut sanft die Bauchdecke und kann währenddessen die Problemzonen genau lokalisieren und den Wasserstrom gezielt in diese Regionen lenken. Dies fördert die Auflösung der verhärteten Krusten und normalisiert die physiologische Darmentleerung. Der gelöste Darminhalt wird durch einen Ablaufschlauch geruchfrei in den Abfluss geleitet. Bereits nach der ersten Darmspülung fühlt sich der Patient befreit und voll neuer Lebenskraft.

Als Vorläufer der heutigen Colon-Hydro-Therapie gilt das zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte subaquale Darmbad (Sudabad), das in einer Spezialbadewanne durchgeführt wurde. Die Wanne wies jedoch einige technische und hygienische Mängel auf und wurde deshalb in den 1980er-Jahren durch moderne Geräte ersetzt, die in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA entwickelt worden waren. Heute ist die Colon-Hydro-Therapie eine bekannte und insbesondere in den USA weit verbreitete Form der Darmreinigung und Darmsanierung.

Grundlagen

Die Colon-Hydro-Therapie beruht auf der Vorstellung, dass während des Verdauungsvorgangs im Darm Abfallstoffe und Krusten entstehen, die nicht vollständig ausgeschieden werden können. Dadurch kommt es zu mechanischen Behinderungen der Darmperistaltik, zu Schädigungen der Darmflora und zu Entzündungen der Darmwand. Diese Veränderungen beeinträchtigen die Darmfunktion, so dass Nährstoffe schlechter oder gar nicht mehr aufgenommen werden. Zusätzlich bilden sich im Darm Giftstoffe, die durch die Darmwand in das Blut gelangen. Diese „Selbstvergiftung“ soll den ganzen Organismus schädigen können. Durch die Darmspülungen mit Wasser sollen die schädlichen Abfallprodukte („Schlacken“) entfernt und der Darm gereinigt werden. Die Reinigung des Darms regt die Darmfunktion an und entlastet darüber hinaus das Stoffwechsel- und Abwehrsystem des Körpers. Ziel der Therapie ist der Aufbau einer gesunden Bakterienbesiedlung des Darms.

Wann wird die Colon-Hydro-Therapie eingesetzt?

  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Depressionen
  • Chronische Verstopfung oder Durchfall
  • Blähungen, Völlegefühl
  • Allergien, Juckreize
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Neurodermitis
  • Entgiftung